Der geheimnisvolle Acheron



Betreff: Wichtig - Acheron
Datum: Sat, 15 Apr 2000 02:01:43 +0200
Von: "Pet Charmain"
An: "Maria Villa Lobos"

Hallo Christian !
Heute schicke ich dir eine echte Bombe. Bitte sieh das Loggfile gleichzeitig als IC, als auch als OOC Info an. Es ist besonders im zweiten Teil äusserst brisant. Liro erzählte uns ja, dass dieser Acheron durchaus ernst zu nehmen ist. Ich hab Liro im Chat ein bissche ausgequetscht. Demnach weiss er sogar wer Acheron spielt, wollte es mir aber nicht sagen. Auf meine Frage ob nicht vielleicht Willi selbst dahintersteckt, grinste er nur und sagte, "Wer weiss?". Ich bin heute schon zu lange auf den Beinen, so dass ich mich jetzt erstmal aufs Ohr haue und mir erst morgen gedanken darüber machen werde. Auf jeden Fall steht dass Loggfile zu deiner freien Verfügung.

Greetings Peter
(Pet Charmain)

 


Acheron nippt an seinem Kawod.
Pet': Tja, da sind wir mal wieder übriggeblieben.
Acheron: Das scheint unser Geschick zu sein. Trinkt ihr einen Kawod mit?
Pet': Hmm, gerne.
Acheron bestellt
Pet': Danke
Acheron: Die Freude an einem guten Getränk erhöht sich dadurch, daß man seinen Genuß teilt. *lächelt*
Pet' hebt ein Glas: Auf euch.
Acheron: Auf euer Wohl, werter Pet.
Acheron nippt an seinem Kawod.
Pet' trink
Acheron: Nun wie geht es euch, werter pet. Seit ihr euch schon klar geworden?
Pet': Wahhh,  ~hust~
Pet': Klar?? Ja gerade eben ~hust~.
Acheron grinst
Pet': Mein Athanar ist mir lieber.
Pet' lächelt
Acheron: Oh, vielleicht habe ich mich ein wenig unklar ausgedrückt.
Verzeiht! Ich meinte eure schwankenden Gefühle werter Pet.
Pet': Worüber soll ich mir klar geworden sein?
Acheron: Nun zum Beispiel ob sich die Waage eurer Gunst eher zur Seite der
werten Chazara oder der süßen Vella neigt.
Pet' lächelt
Acheron: Doch ich will nicht aufdringlich erscheinen, werter Pet.
Pet': Da gibt es nichts zu neigen. Auf der Waage ist nur ein Gewicht.
Acheron sieht ihn amüsiert an.
Pet': Was habt ihr?
Pet' grinst
Acheron: Nun ich habe ein wenig nachgedacht, werter pet. Natürlich könnt ihr einwenden,
daß mich das einen feuchten Kehricht angeht, dann werde ich auch kein Wort mehr darüber verlieren.
Pet': Ihr seid berühmt für eure Gedankenspiele
Pet': Lasst hören
Acheron deutet lächelnd eine Verbeugung an.
Pet' schmunzelt
Acheron: Euer Interesse für die süße Vella ist ein wenig augenfällig geworden, werter pet.
Wißt ihr eigentlich, daß sie wesentlich tiefer in den Angelegenehiten meines alten Freundes
steckt, als sie zugab?
Pet': Ich weiss wahrscheinlich nicht so viel wie ihr, aber sie tat mir leid und desswegen
versuchte ich ihr zu helfen.
Acheron: Sie versteht es hervorragend, die süße Unschuld zu mimen, ich weiß.
Acheron nippt an seinem Kawod.
Pet': Viel erfolg hatte ich damit sowieso nicht.
Acheron lächelt
Pet' trinkt auch vom Kawod und diesesmal ohne zu husten
Acheron: Wenn dies eine Wette wäre, würde ich keinen Schekel darauf setzen, doch wie schon
gesagt, ich will mich nicht in eure Angelegenheiten mischen.
Pet': Wette?? Ihr sprecht wie immer in Rätsel. Welche Wette?
Acheron: Die Aussage über euren Erfolg bei der süßen Vella. Auf ihren Wahrheitsgehalt würde ich
keinen Schekel setzen, mit Verlaub. *grinst*
Pet' schmunzelt
Acheron: Doch was meint ihr? Werden die Strohköpfe diesen Detori zum Reden bringen?
Pet': Pfff, das ist mir eigntlich egal. So oder so wird er schon bald bei Yorom sein.
Acheron: Nun was diesen Detori betrifft, stimmt das wohl. Doch er war und ist nicht allein.
Pet': So etwas hörte ich schon. Ich war damals hier im Graben, als sie ihn festnahmen.
Pet': Eure Freundin Tachel übrigens auch.
Acheron nickt lächelnd.
Acheron: Ich auch, werter pet. Ich versuchte den Nachtwächtern eine kleine Lektion zu erteilen,
wie man Unwillige dazu bringt Geschichten zu erzählen.
Pet': Achja, ich erinnere mich
Acheron: Doch vergeblich wie es scheint. Dabei bin ich sicher, daß den Nachtwächtern ihre
Überheblichkeit verginge, fänden sie endlich heraus was es mit Detori auf sich hat.
Pet': Die Nadeln.
Acheron: Eine kleines,  aber nicht unelegantes Werkzeug.
Pet': Jetzt wiedersprecht ihr euch aber selbst.
Acheron: Klärt mich auf, werter Pet.
Pet': Zuerst sagtet ihr, dass dieser Detori nur ein Dienstbote ist und dann sagt ihr dass es
etwas bestimmtes auf sich hat mit ihm.
Acheron: Mehr ist Detori auch nicht, aber die, die hinter ihm stehen, vermögen schon eher das
Interesse zu wecken.
Acheron: Ihr Netz reicht schon weiter, als es die übelsten Alpträume der Kommandantin wahr
haben wollen.
Pet' zieht die Augenbrauen hoch
Pet': Meint ihr?
Acheron nippt an seinem Kawod.
Acheron: nein, ich weiß werter Pet. Ihr steht doch auf gutem Fuße mit der Kommandantin?
Pet': Ja, wir kennen uns.
Acheron: Dann könt ihr vielleicht anregen, daß ihr Augenmerk mehr auf das richtet, was aus
Men-Achor kommt und kam. *lächelt*
Pet' überlegt
Pet': Sereth?
Acheron zuckt lächelnd die Schultern
Pet': Verd...
Acheron: Vielleicht, werter Pet, vielleicht. Wir wollen ihr doch nicht ganz die Arbeit machen,
oder? Nur soviel sei euch noch gesagt, der Meister ist ein Men Achori.
Pet': Und warum erzählt ihr mir dass Alles??
Acheron: Erstens sind unsere kleinen Unterhaltungen durchaus angenehm und zweitens finde ich
dieses Sumpfnest abscheulich.
Acheron lächelt.
Pet' schmunzelt
Pet': Vella arbeitet für Sereth.
Acheron: Ja das tut sie.
Pet' sieht in seinen Becher
Pet': Scheisse.
Pet' ext den Kawod
Pet': Verzeiht
Acheron: Tut euch keinen Zwang an, werter pet. *lächelt*
Acheron: Wißt ihr Pet, ich habe schon manche kurzweilige Nacht in dieser Stadt zugebracht. Nicht
das ich etwas gegen ein wenig aufruhr oder andere Kinderreine hätte, doch der graue Meister ist etwas anderes.
Pet': Anders?? Was meint ihr damit.
Acheron beugt sich zu Pet
[From Acheron] Sie rütteln am Gleichgewicht der Dinge Pet.
[To Acheron] Am Gleichgewicht welcher Dinge?
[From Acheron] So ist es. Das ist keine Revolution, kindische Gewalt oder etwas dergleichen.
[To Acheron] Ich muss gestehen ich platze gleich vor neugierde. Was meint ihr damit?
[From Acheron] Sie wollen die Götter stürzen. Nicht bloß einen unter den anderen hervorheben, nein
sie wollen sie ALLE stürzen. Das wäre das Ende dieser Welt werter Pet.
Pet' lacht
[To Acheron] Die Götter stürzen?? Wie kann man die Götter stürzen? Ihr nehmt mich auf den Arm?
Acheron blickt Pet  mit ungewohnten Ernst an.
Pet' sieht Acheron fragend an
[From Acheron] das tue ich nicht. Das ist ihr Ziel, werter Pet. Und ich habe zuviel kurzweilige
Tage hier verbracht um dabei zuzusehen.
[To Acheron] Verzeiht ich wollte nicht....... aber es klingt so .... wie kann man die Götter aus
den Köpfen der Menschen so einfach ausradieren?
[From Acheron] *spricht ernst* die Götter existieren, alles was ist kann auch sterben, werter Pet.
Sie verkünden das Ende der alten Welt und den Aufstieg eines neuen Gottes.
[To Acheron] Das ist .......... unfassbar. Aber wie..... ? Ich meine, sind es schon so viele die
die Stadt unterwandert haben?
Acheron: Ihr trinkt doch auch noch einen, werter Pet?
Pet': Ja,.... bitte
Pet': Den kann ich jetzt brauchen
[From Acheron] Ihr Netz reicht schon von Men Achor bis Esticha. Noch sind es nicht viele, werter Pet.
Doch ihr Meister ist gefährlich und mächtig. Zertritt den Kopf der Schlange solange sie noch klein ist.
Acheron hebt sein Glas.
Acheron: Auf euer wohl!
[To Acheron] Pet senkt den Blick: Weiss Vella davon?
Acheron lacht leise auf
[From Acheron] Das weiß ich nicht, werter pet. Ich bin nicht allwissend.
Pet' ext den Kawod und schüttelt sich ab
Pet' schüttelt den Kopf
[From Acheron] Macht weisen Gebrauch von diesen Informationen, werter pet.
Sie könnten euch den Kopf kosten.
[To Acheron] Ich weiss euer vertrauen zu schätzen. Danke.
Acheron neigt leicht den Kopf.
Pet': Die Götter stürzen............ ~schüttelt den Kopf~
Pet' atmet kräftig durch
Acheron: Es mag unwahrscheinlich und lächerlich klingen, doch genau das ist es worauf sie hinarbeiten.
Und das hieße der Untergang aller Dinge die wir lieben und hassen und ich müßte......aber lassen wir das.
Pet' sieht zu Acheron
Acheron: Ich hege keine besondere Zuneigung zum Gesetz wie ihr es versteht, doch das geht mir zu weit.
Versteht ihr?
Pet': Ich versuche es.
Acheron lächelt
Pet' trinkt seinen athanar aus
Acheron: Mir selbst sind in manchen Angelegenheiten die Hände gebunden. Ich kann in dieser
Sache also nicht handeln.
Pet': Es sieht ja echt so aus, als ob ihr euch sorgen um die Stadt und ihre Bewohner macht.
Acheron: Das tue ich, werter Pet. Vielleicht anders als es euch lieb ist, aber ich tue es.
Pet' lächelt
Acheron: Vielleicht bin auch schon zu lange unter euresgleichen, daß ich mir manche eurer Unarten
und Schwächen angewohnt habe. *lächelt*
Pet': anders als mir lieb ist. euresgleichen. Manchmal könnt ihr euch schon eigenartig ausdrücken.
Pet' schmunzelt

 


Zurück zum Archiv