Was nicht so alles passiert...



Betreff: für dein archiv.....
Datum: Wed, 17 Oct 2001 11:41:55 +0200
Von: "Stephan Albrecht"
An: "Christian Schotmann"

also wenn das nicht vom King of Chre$tonim ist....


[ Der Untere Markt in Estichà ]


Geschrieben von Ein Mann am 17. Oktober 2001 01:20:06:

Schon ein paar Tage beobachtete der Mann das geschehen auf dem unteren Markt. Die Sonne strahlt im ins Gesicht als ihm gähnend ein..."alles faker..." rausrutscht.

"was, " rempelt ihn eine alte Frau an die nebenbei stand, " was hast du gesagt?"

Der Mann lächelt und dabei muss er plötzlich rülpsen, vielleicht näher an dem Gesicht Frau als im lieb ist.
"Entschuldigt aber ich habe keine ahnung was ich da eben gesagt habe, fäj ? fäja? Fiaker?Ich weiß es wirklich nicht. Ich kann mich wirklich nicht erinnern...verflucht was war das.Das ist mir noch nie passiert. Ach paperlapap...es gibt ja diese heimtükischen Demonen die kurzzeitig dein...wie sagt man...bewußtsein oder so kontrollieren."

Die alte Hexe sieht ihn ungläubig an und verzieht das Gesicht: "Naja kann passieren..."

Der Mann: "ja ich wünsche ihnen noch einen schönen Tag."

"ja..., antworter die alte Frau.

"Wie ich schon sagte...alles faker...," erschrocken und verwundert über seine eigenen Worte blicken sich der Mann und die Frau in die Augen.

"Da war es schon wieder !" meint erzürnt die alte Frau.

Der MAnn:" Bei Hostinos ich kann es mir nicht erklären." Er zuckt die Achseln.
"So etwas ist mir noch nie passiert, vielleicht waren es die verfluchten Teufelsbohnen," er drückt sich auf den Bauch als er bemerkt das ein leichter aber deutlich hörbarer Furz seinem After entweicht.
"uups...das war ein feuchter, gnädige Frau.." er versucht zu lächeln.

Die Frau wird böse und hebt den Finger: "Sie ungezogner unmöglicher Mensch, möchte wissen was mit ihnen los ist, haben sie keine manieren, sind sie verrückt?"

Der Mann blickt die Frau an und wirklich ungewohlt, es waren anscheinlich wirklich die Teufelsbohnen, entkommt ihm ein rülpser direkt in den offenen Mund der alten Frau.
Sein Gesicht ist nun rot wie eine Tomate er verbeugt sich und verschwindet sehr schnell vom unteren Markt.

Hätte er zurück geschaut würde er die alte Frau immer noch sehen, dort stehen mit offenem Mund und mit einem etwas anderem geschmack darin.
Aber zu beschäftigt ist er damit was er gesagt hatte aber selbet nicht verstanden hatte.
" Fäja ? Fija ? Fjakr ...verflucht wie war dieser Wort ? Seltsam, sowas ist mit noch nie passiert...müssen diese Bohnen gewesen sein, ja es müssen die Bohnen gewesen sein..." Mit sich selbst reden verschwindet er wieder...

 


Zurück zum Archiv