Schatten der Vergangenheit


Der Reichskanzler Medivh Alterac hatte mal eine Schwester - Kendra Alterac. Geplant war sie nur als Chatcharakter, aber sie wurde von den damaligen Dunkelmännern, gespielt natürlich vom King of Chre$tonim, entführt und monatelang festgehalten. Hier ist ihr Ende beschrieben. - Christian


Rufe durchziehen die am Morgen aufwachende Stadt. Hektisch sieht man ein paar Leute von der Unterstadt zum Hafen laufen. Immer wieder: " Sie haben sie gefunden, sie haben sie gefunden!" Am Hafen angekommen schieben ein paar Gardisten die angesammelte Menschentraube beiseite. "Geht weg da, so macht doch Platz!"

Als sich das Menschengetümmel, einige noch nicht mal richtig wach, etwas verteilt und man freies blickfeld bekommt, erkennt man was dort unten auf dem Boden liegt.

Es ist eine junge Frau, schön musste sie damals gewesen sein, doch jetzt gezeichnet und gar schrecklich anzusehen. Ihr Haut total bleich , so als würde sie Monate lang in Dunkelheit verbracht haben ohne Licht. Grauenhaftes musste ihr zugestossen sein, bekleidet in dreckigen Lumpen die nur wenige nackte stellen abdecken. Überseht mit narben getrocknetem Blut und seltsamen in das Fleisch eingeritzten Runen beginnt die vergewaltige Frau zu schreien. Ein dummpfer seltsame schrei, als man genau hinsieht erkennt man das ihre Zunge zur hälfte herausgeschnitten ist. Ein paar Bürgen wenden sich schon ab und beginnen händehalten zu weinen bei den wehklagenden dieser armen Frau. Aber was war mit ihren Augen passiert? Zugenäht wurden sie, einfach durch das fleisch mit einem Faden zugenäht. Ihr verfiltzes Haar auf der rechten Schädelseite abrasiert und mit abartigen fremdartigen Runen übersäht. Hände und Beine sind gefesselt als ein Gardist frisches Blut erkennt. Als er den dreckigen Lumpen unter ihren Nabel schiebt muss er feststellen das bei der linken Hüfte ein Stück Fleisch herausgerissen wurde, das nun stark blutete.

Sogar ein hartgesottener Gardist blieb nicht unberührt und wendete sich ab als er die drei fehlenden finger auf ihrer rechten Hand bemerkt. " Bei den Götter wie grauenhaft, " kann man ihn sagen hören. Die Menschen zeigen auf die große in das Fleisch geschnitte Rune auf ihren Bauch. Sie beschreibt drei große Striche die zu einander führen und dann als einen Strich hinunter zum Nabel führt, ihr Gesicht ist schmerzverzerrt doch erkennt man auch ihre unendliche müdigkeit, sie versucht mit ihren vertrockneten aufgeschlagenen Lippen Sätze zu formen aber ihre Stimme versagt. Alles was man hört ist trauriges schmerzhaftes wimmern.

"Ist sie es ? Ist sie es, " fragt ein altes Weib den neben ihr stehenden Gardisten. Er nickt mit ensetzter Mine und beginnt zu schreien:

" Bei den Göttern, holt einen Heiler, verdammt holt einen Heiler, geht doch weg da verdammt, das ist Kendra Alterac !"


Letzte Änderung am 27.1.2004 von Christian Schotmann
Zurück zum Archiv